Ayurvedische Massageöle durchlaufen einen langen Kochprozess, durch den sich die Molekularstruktur des Öls verändert und es deshalb von der Haut und dem Gewebe leichter aufgenommen werden kann.

Da Öl fettig ist und daher die gleichen Eigenschaften wie das Fettgewebe besitzt, saugt es dort abgelagerte fettlösliche Toxine und Schlackenstoffe (Ama) auf und leitet sie über den Magen-Darmtrakt aus.

Mit der Kraft des Ayurveda Öls wird der tägliche Engiftungsprozess des Körpers unterstützt. Die Reinigung erfolgt auf der Zellebene. Im Ayurveda ist die Fähigkeit der menschlichen Haut, Wirkstoffe aufzunehmen, schon seit jeher bekannt.

So können dem Körper durch die Ayurveda-Massage mit verschiedenen medizinierten Ölen (Kräuteröle), Antioxidantien zugeführt werden. Die dem Öl zugesetzten Kräutermischungen tragen dazu bei, den Entgiftungsprozess zu unterstützen und die Doshas zu harmonisieren, Blockaden werden gelöst und Energien werden zum Fließen gebracht.

„Dosha“ steht für die drei Lebensenergien Vata, Pitta und Kapha, die unsere individuelle Konstitution bestimmen. Das warme, gereifte Ayurveda Öl in Verbindung mit speziellen Kräutern, hilft das dynamische Gleichgewicht der „Doshas“ zu erhalten.

Eine Ayurveda Behandlung mit dem individuell ausgesuchten Kräuter Öl, ist ein wundervolles Erlebnis für die Sinne, mit einer besonderen Tiefenwirkung auf allen Ebenen deines Seins. Es ist ein Ankommen in dir, in einer wundervollen Besonderheit. Ein Zusammentreffen all´ deiner Herz- und Seelenanteile, um die ursprüngliche Ganzheit wieder zu erlangen und heil zu werden.

Namaste
    Marion

TEILEN
KOMMENTARE